Medienrecht

//Medienrecht
Medienrecht2014-05-02T01:26:01+00:00

Das Medienrecht ist ein Sammelbegriff, der nicht eindeutig juristisch umschrieben werden kann. Unter dem Begriff Medienrecht lassen sich letztlich aber die Rechtsvorschriften zusammenfassen, die für die Medien relevant sind. Sie ergeben sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Gesetze. Einschlägig sind u.a. das Grundgesetz, das Presserecht, das Rundfunkrecht, das Bürgerliche Gesetzbuch, das Strafgesetzbuch, das Urheberrecht und das Telemediengesetz. Hinzu kommen zahlreiche europarechtliche Vorschriften und Vorgaben, die sich aus der Rechsprechung der Gerichte heraus entwickelt haben und in geringem Umfang auch Gewohnheitsrecht.

Im Bereich des Medienrechts vertrete ich häufig Mandanten, deren Persönlichkeitsrecht in Printmedien, im Internet, in der Presse oder im Fernsehen verletzt wurde. Verletzungen des Rechts am eigenen Bild (Fotoveröffentlichungen ohne Einverständnis des Abgebildeten), Ehrverletzungen und falsche Tatsachenbehauptungen sind täglich – nicht nur in den Boulevardzeitungen – zu beobachten und werden vielfach gar bewusst in Kauf genommen. Hier ist schnelles und gewinnbringendes Handeln gefragt.

Zum Bereich des Medienrechts zählen im weitesten Sinne auch Nebengebiete wie das Glücks- und Gewinnspielrecht. Auf diesem Gebiet überprüfe ich die Möglichkeit der Durchführung von Gewinn- und Geschicklichkeitsspielen, die Veranstaltung von Hausverlosungen und erstelle entsprechende Teilnahmebedingungen / AGB.

Herr Rechtsanwalt Armin Geiger, LL.M. (Urheber- und Medienrecht) unterhält einen Kanzleisitz in Ludwigsburg, berät darüber hinaus aber auch bundesweit über Telefon, Email, Fax, Skype und Post. Er vertritt Verbraucher und Unternehmer in den Rechtsgebieten Internetrecht, Urheberrecht, Medienrecht, Persönlichkeitsrecht, Wettbewerbsrecht und Markenrecht.

Neueste Beiträge